Glossar

Wachsepilation (entwachsen)

Diese Methode der Haarentfernung wird häufig auch als „brasilian waxing“ oder „brazilian waxing“ bezeichnet. Dabei werden die Haare mithilfe von aufgetragenem Wachs zunächst verklebt und anschließend ruckartig aus der Haut gerissen. Viele Menschen empfinden diese Methode der Haarentfernung als sehr schmerzhaft oder gar zu schmerzhaft.

Um die Behandlung durchführen zu können, ist eine bestimmte Haarlänge notwendig, sodass diese nur durchgeführt werden kann, wenn die Haare diese Länge erreicht haben. Nach ca. einem Monat wachsen die ausgerissenen Haare wieder vollständig nach. Nach der Behandlung kommt es nicht selten zu Hautreizungen und eingewachsenen Haaren, insbesondere an empfindlichen Stellen wie der Bikinizone.

Aufgrund dieser Nachteile entscheiden sich viele Anwender der Wachsepilation im Laufe der Zeit häufig für eine Methode der dauerhaften Haarentfernung* wie etwa der IPL-Methode.