Glossar

Elektroepilation

Die Elektroepilation eignet sich zur dauerhaften Haarentfernung*. Dabei muss in jede zu behandelnde Haarwurzel eine Nadel eingebracht und bis zur Wurzel vorgeschoben werden. Dort angekommen, wird ein kurzer galvanischer und/oder hochfrequenter Stromimpuls abgegeben, der die Wurzel des Haares zerstören soll. Anschließend werden die Haare mit einer Pinzette entfernt. Es können drei Methoden unterschieden werden: Elektrolyse, Thermolyse, Blendmethode. Der Erfolg dieser Art der dauerhaften Enthaarung* hängt in hohem Maße von dem Geschick des behandelnden Personals ab, denn dauerhafte Ergebnisse ohne Narbenbildung können nur bei absolut korrekter Anwendung erzielt werden. Da bei der Elektroepilation jedes Haar einzeln behandelt werden muss, ist dies nicht nur sehr mühsam, sondern häufig auch mit Schmerzen verbunden, und es kann Monate oder sogar Jahre der Behandlung benötigen, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen.